KFZ

Weil ich aber bereits vor Jahren eine Vollkaskoversicherung machen lassen hatte, wurde der Unfallschaden seitens der Versicherung bezahlt. Ich hatte tatsächlich lange Zeit darüber nachgedacht zu einer Teilkasko überzugehen, weil ich wie gesagt nie irgendwelche Verkehrsunfälle verursacht hatte. Jedoch freu jetzt umso mehr, dass ich dies immer verschoben hatte.

Ich habe vor einiger Zeit erstmals seit langer Zeit einen Unfall gebaut, welcher Umstand mich breteffend ebenso absolut unerwartet kam, da ich mich eigentlich als sehr verantwortungsbewussten und verlässlichen Fahrer einstufe. Es war ein unglückliches Malheur ebenso wie eine kleine Sekunde der Unachtsamkeit, was ich gänzlich zu verschulden habe.

Hätte ich nämlich lediglich eine Teilkasko gehabt, hätte ich als Unfallverschuldeter sehr viel Bares zahlen müssen.

Deren Kundenbetreuung da ist ziemlich kompetent gewesen. Deren Mitarbeiterteam war äußerst verlässlich und hat mich bei allen Problemen unterstützt.

Autowerkstätten sind mittlerweile bereits lange nicht mehr lediglich hierfür da, das Auto ausschließlich zu reparieren; da ereignet sich sehr viel mehr & für einen Unfall wird hier ebenso werkzeugtechnisch als ebenfalls mitsamt dem Kopf ziemlich viel vorgegangen.

Aus reiner Neugierde guckte ich mich anschließend ein wenig in deren Ford Autowerkstatt um. Ich hatte so was ja bereits lang nicht mehr bestaunt & wollte beobachten was alles so ausführbar ist. Die Kfz-Werkstatt wirkte nicht, wie ich mich bisher erinnerte, nämlich ein wenig unaufgeräumt & voller trinkender Handwerker sondern stattdessen sehr professionell.

Danach erfolgte der Kostenvoranschlag, welcher, welche meiner Ansicht nach ziemlich teuer war, jedoch nach wie vor im Rahmen gewesen ist.

Danach kam dann der komplette aufwendige Kram auf mich zu, wovor ich mich immer fürchtete. Der Ford-Wagen war ziemlich mitgennommen & so musste ich erst einmal zu der nächsten Ford KFZ-Werkstatt hier in der Stadt fahren.

Im Verlauf des Werkstattbesuchs habe ich mich fast die ganze Zeit nur darüber geärgert, wie unaufmerksam ich mich verhalten habe, dass mein Wagen nun hier sein muss. Im Nachhinein überlegte ich aber, dass alles sehr viel schlechter hätte kommen können. Immerhin macht die KfZ-Werkstatt so gesehen all das was zu tun ist und ich muss nicht permanent kreuz und quer fahren um bestimmte Dokumente zu bereitzulegen.
Wie bereits gesagt war Beratung vor Ort schlichtweg allererste Sahne. Die Gutachter hatten einen genauen Plan, was zu tun ist & halfen mir, so oft es ging.

Den Betrieb googelte ich noch rasch an dem Ort des Unfalls & fand heraus, dass die einen persönlichen Abschleppdienst hatten, den ich natürlich gleich anrief und welcher dann kurze Zeit später vorbeikam, um das Auto abzuschleppen.

Anschließend verfasste man ein Sachverständigengutachten und ich durfte mich erhlich gesagt recht locker zurücklehnen. Diese Unfallschäden sahen zwar schlimm aus, waren jedoch verhältnismäßig einfach zu beseitigen.

Grundsätzlich ist meine Impression der KFZ Werkstatt in Hamburg äußerst positiv gewesen und ließ mich im Nachhinein ganz anders bzgl. des Umstands Verkehrsunfall denken. Selbstverständlich möchte ich so bald nicht wieder einen Unfall bauen, falls es allerdings passiert & die Insassen unversehrt davon kommen, ist das Folgende gar nicht so schwer, wie wie ich dachte. Mein Wagen schaut wenigstens wie wie brandneu aus und bisher lief es auch in dem Verkehr abermals äußerst gut mit mir.

Sie besaßen Geräte von welchen ich noch nie etwas gehört hatte und selbst die Zentrale mit Mitarbeitern für eingehende Kundenanrufe.
Bei näheren Hinschauen merkte ich, dass innerhalb dieser Werkstatt lange nicht lediglich Fordfahrzeuge instandgesetzt werden, sondern stattdessen ebenfalls Autos aller anderen Automarken und selbst Motorräder sowie Old Timer.
Ich habe sogar ein paar richtige Schmuckfahrzeuge erblicken können, an welchen fleißig herumgeschraubt worden ist.