Erdkunde

Wir haben jetzt irgendein Thema mit Gesteinsschichten, wo ich abermals gar nicht durchblicke und auf diese Weise habe ich mich als Folge irgendwann dazu entschieden Nachhilfe anzunehmen. Geografie-Nachhilfe ist kaum angeboten, da dies halt ein Fach ist, bei dem jemand nicht besonders viel verkehrt machen dürfte und nur etwas notieren zu hat. Wie gesagt, mit mir geht das überhaupt nicht& ich schlaf schon bei der Stimme vom Lehrer sofort ein. Ich suchte mir also alle Nachhilfeschulen in der Umgebung raus & fragte nach, ob sie Geografienachhilfe zur Verfügung stellten. Die Meisten wimmelten mich ab & auf diese Weise war ich eine lange Ewigkeit auf der Suche. Allerdings nach unzähligen Telefonaten hab ich letztendlich Nachhilfeexperten entdeckt, der einst Geografie war & nun Nachhilfeunterricht unter anderem ebenso in diesem Fach offerierte. Ich machte mit ihm eine Verabredung und ging bereits einen Tag später für eine Teststunde zu ihm. Natürlich wollte ich nicht direkt den Kontrakt abschließen, weil auch schon die Hoffnung aufgegeben habe, dass irgendjemand mir, dem Rabenschüler dieses Unterrichtsfach nahebringen könnte.

Zu allem Überfluss, habe ich auch noch den erhöhten Erdkundekurs gewählt. Jede anderen Schüler haben enorme Probleme in Mathe, ok habe ich auch, jedoch: Erdkunde scheint ganz sicher das schlechteste Fach. Ich versteh auch gar nicht wieso grade Erdkunde. Eigentlich sollte man in diesem Unterrichtsfach ja beinahe bloß büffeln, doch ich kriege es irgendwie einfach nicht auf die Reihe. Dieses Fach kann mich anscheinend nicht ausstehen, ich kann es noch viel weniger ab. Selbstverständlich finde ich auch den Geografielehrer schuldig. Dieser ist langweilig und ich habe ehrlich gesagt überhaupt keine Lust bei ihm zuzuhören & verstehe ebenfalls absolut nicht wie die anderen Schüler es bewerkstelligen. Die kriegen es selbstverständlich nichtsdestotrotz auf irgendeine Weise hin & daher sitze ich da als Klassenschlechtester, samt lauter Fünfen und Sechsen.

Ich weiß wirklich nicht warum ich mich während des Unterrichts so sehr schwer tue. Ich habe jetzt echt große Schwierigkeiten und drohe jedes Schuljahr gehen zu müssen. Dies ist nicht bloß für meine Eltern anstrengend sondern mittlerweile ebenfalls für mich persönlcih. Früher habe ich das stets verdrängt und hab immerhin bei meiner Mutter und meinem Vater so verhalten als wenn es mir vollends egal sei. So war es wohl irgendwo auch, beschäftigt hat es mich trotz allem. Ich bin jetzt in der 11. Klasse und hab das Gefühl, nun geht es gar nicht mehr vorwärts.

Hiernach berfagte er mich noch über meinen momentanen Themenbereich und wir beide starteten augenblicklich mit der Lernerei. Mein Lehrer begeisterte mich immer mehr und als er mir als Folge spielerisch Erdkunde beibrachte und ein paar Filme präsentierte, hatte ich wirklich die Empfindung wirklich ein wenig gelernt zu haben sowie michsogar für diesen Themenbereich zu begeistern.

das nette Arbeitszimmer und war überrascht von dieser Liebenswürdigkeit des Mannes. Dieser wirkte sofort sehr offen sowie sympathisch & absolut nicht wenig aufregend. Ich erzählte dem Mann meine genaue Schwierigkeit mit Geografie und erzählte ihm ebenso, dass ich hauptsächlich meinen Lehrer viel zu langweilig finde.

Letzte Woche hab ich dann nach drei Stunden meine Arbeit geschrieben & ’ne 3+ erhalten. Ich geh nun wiederholend zum Nachhilfeunterricht und bin auf dem Weg der Verbessung.