Steuerstrafrecht

Ein Bankkonto im Ausland heißt nicht automatisch eine Strafmaßnahme wegen Hinterziehung von Steuern zu bekommen. Etliche Personen besitzen Auslandskonten, bspw. in der Schweiz, da sich dadurch einige Vorteile auftun. Sie können ihr Geld in einer guten Währung anlegen sowie sich auf diese Weise ein weiteres finanzielles Standbein einrichten & sich auf diese Weise eine zusätzliche finanzielle Einnahmequelle einzurichten. Wichtig ist jedoch, dass dieses Kapital ordentlich bei der Steuererklärung vermerkt und besteuert wird.

Welche Person eine Strafanzeige auf Grund von Hinterziehung von Steuern und damit die Strafmaßnahme fürchten muss, der muss sich rasch einen kompetenten Fachanwalt kontaktieren, welcher sich mit dem Thema auskennt und dem Mandanten juristisch beistehen kann. Steuerberater & Rechtsanwalt für Steuerrecht, Miesner aus Hamburg hat sich auf Steuerrecht sowie Steuerstrafrecht spezialisiert. Dieser kennt nicht ausschließlich die steuerliche Seite, sondern ist in der Lage als Jurist das allgemeine Steuerrecht auch anzuwenden.

Jeder, der ein Bankkonto im Ausland hat & dort nicht versteuertes Geld in Deutschland gespart hat, der kann seine Bestrafung für Steuerhinterziehung schmälern, auf die Weise, dass dieser Selbstanklage begeht sowie seinen Fehler eingesteht. Zu diesem Zweck spielt es eine große Rolle, dass diese Person nach einem Fachwanwalt Ausschau hält, der den Ablauf der Selbstanzeige beobachtet wie auch Fingerspitzengefühl zeigt. Miesner ist Steuerberater & Rechtsanwalt für Steuerrecht und weiß darum genau, auf was es bei der Selbstanzeige ankommt, damit die Bestrafung tunlichst locker wird. Grundsätzlich muss die hinterzogene Steuersumme inklusive Hinterziehungszinsen nachgezahlt werden. Wichtig ist, dass der Steuerberater damit nichts zu tun hat. Wird jedoch keine Selbstanzeige gestellt, darf er zukünftig seine Dienste mehr für den Mandanten, da er sich dann der Beihilfe zur Steuerhinterziehung strafbar macht.

Das Strafmaß für Hinterziehung von Steuern ist bedingt vom Wohnsitz des Betroffenen. Eine Person, die im Norden Deutschlands wohnt, wird meistens mit strikteren Oberfinanzdirektionen gegenüber gestellt als der jenige, welcher in Süddeutschland wohnt. Damit die Bestrafung für die Hinterziehung von Steuern niedrig bleibt, sollte sich der Betroffene mit einem proffesionellen Fachanwalt in Verbindung setzen.

Viele Menschen befürchten die Strafmaßnahme wegen Hinterziehung von Steuern, da sie sehr viel Geld bei einem Konto im Ausland sparen, bspw. in der Schweiz. Um eine Anzeige von Seiten der Finanzbehörde zu verhindern, entscheiden sich etliche für für eine Selbstanklage. Jene sind in der vergangenen Zeit schlagartig zahlreicher geworden. Ein Anlass hierfür liegt unter anderem dadrin, dass die sozialen Netzwerke immer wieder der Angelegenheit erzählen sowie so einen großen Druck auf Betroffene aufbauen. Dazu kommt, dass Steuerfahnder wiederholend Informationen bzgl. Auslandskonten bekommen und die Furcht aufgespürt zu werden bei den Steuerstraftätern wächst.

Mit der Strafe aufgrund von Steuerhinterziehung mag sogar bereits die Person rechnen, die die Steuererklärung verspätet einreicht. Firmen haben da besonderes Augenmerk auf Umsatzsteuern zu legen. Jene Umsätze werden mit Freude in die folgende Monate getan. Auf diese Weise kann die Solvenz des Unternehmens geschont werden. Sollten jene Umsatzsteueranmeldungen aber unpünktlich oder mit nicht stimmenden Einnahmen bei dem Finanzamt eingehen, gilt jenes schon als Hinterziehung von Steuern & auf diese Weise mag eine Strafmaßnahme verhängt werden.

Die Hinterziehung von Steuern bringt hohe Bußgelder für die Personen mit, die diese Tat begangen haben. Welche Person sich dies vorstellen möchte, der muss bloß ein wenig Zeitung lesen. Dort folgt eine Nachricht bzgl. der Hinterziehung von Steuern auf die nächste, denn jede Menge Promis haben die Steuerhinterziehung begangen.

Tags:

Mittwoch, April 6th, 2016 Allgemein